FAQs

FAQs

Häufig gestellte Fragen:

Was bedeutet "Anschnitt"?

Wenn die zu druckenden Elemente bis an den Rand des zu bedruckenden Objekts gehen (also in den “Anschnitt”), sollten diese Elemente um 3 mm rundherum vergrößert werden. Dies bezeichnet man “Beschnitt anlegen”, damit beim Schneiden auf das gewünschte Endformat keine weißen Blitzer entstehen (sichtbare, unbedruckte Flächen).


Was ist "Bildauflösung"?

Die Bildauflösung ist ein umgangssprachliches Maß für die Bildgröße einer Rastergrafik. Sie wird durch die Gesamtzahl der Bildpunkte angegeben. Auflösung (Bildelemente pro Länge) bezeichnet die Punktdichte einer Wiedergabe oder Bildabtastung und ist damit - neben der Farbtiefe - ein Maß für die Qualität.


Was ist "CMYK"?

Dies sind die vier Grundfarben der subtraktiven Farbmischung (Cyan, Magenta, Yellow, Black), die in der Drucktechnik verwendet werden. Aus der Mischung dieser Grundfarben ergeben sich alle anderen Farbtöne.


Welche Dateiformate können wir verarbeiten?

Zum Drucken sind Dateiformate mit den Endungen jpg, tiff, eps, pdf mit mindestens 300 dpi Auflösung möglich, da sonst Qualitätsverluste beim Druck entstehen. Bei Plakaten sind 200 dpi ausreichend.


Was bedeutet "DPI"?

In dpi (dots per inch) / lpi (Linien pro cm) wird die Auflösung von Bilddateien definiert. Für den Offsetdruck sind 300 dpi / 118 lpi notwendig, um eine gute Druckqualität zu erzielen. Auflösungen von 72 dpi / 28 lpi, die für den Bildschirm genügen, sind für den Druck nicht ausreichend und werden unscharf.


Was sind "DIN Formate"?

DIN Formate (Deutsche Industrie Norm)

Die DIN Formate ergeben sich jeweils durch Teilung oder Falzung an der Längsseite. Die Kennziffern der Formate entsprechen der Anzahl der Teilungen, von 0 ausgehend. Das Verhältnis Breite zu Höhe ist immer 5:7.

DIN A-Reihe: Endformate

DIN A0 = Dieses DIN-Format entspricht der Größe 841 x 118,9 mm

DIN A1 = Dieses DIN-Format entspricht der Größe 594 x 841 mm

DIN A2 = Dieses DIN-Format entspricht der Größe 420 x 594 mm

DIN A3 = Dieses DIN-Format entspricht der Größe 297 x 420 mm

DIN A4 = Dieses DIN-Format entspricht der Größe 210 x 297 mm

DIN A5 = Dieses DIN-Format entspricht der Größe 148 x 210 mm

DIN A6 = Dieses DIN-Format entspricht der Größe 105 x 148 mm

DIN lang = Dieses DIN-Format entspricht der Größe 105 x 210 mm.
Es ist ein Sonderformat, welches von der DIN-Reihe abweicht
und in eine DIN-lang-Briefhülle 110 x 220 mm passt.

DIN B-Reihe gibt die Größen der unbeschnittenen Papiere wieder, die für den Druck benötigt werden.

DIN C-Reihe: Diese Formate gelten für Umschläge und Verpackungen


Warum Schriften einbetten?

Verwendete Schriften müssen beim Erstellen Ihrer Druckdatei eingebettet werden (siehe Programmbeschreibung Ihrer verwendeten Software), da nicht alle Schriften vorhanden sind und diese sonst beim Druck durch eine Standard-Schrift (z.B. Courier) ersetzt werden.


PDF - Portable Document Format

PDF-Format basierst auf PostScript und kann Text, Grafik und Bilder enthalten.
Auch hier ist es möglich, Schriften direkt in die Datei einzubetten.
Das PDF-Format ist in der Druckindustrie inzwischen der Standard für Übergabe der Druck-Dokumente.


Was sind "Rastergrafiken", auch Bitmaps gennant?

Sie bestehen aus einer rasterförmigen Anordnung von so genannten Pixeln (Bildpunkten), denen jeweils eine Farbe zugeordnet ist. Die Hauptmerkmale einer Rastergrafik sind daher die Bildgröße (Breite und Höhe gemessen in Pixeln, umgangssprachlich auch Bildauflösung genannt) sowie die Farbtiefe.

Zu den wichtigsten Dateiformaten für Bitmap-Grafiken gehören Grafik-Dateien mit den Erweiterungen: bmp, gif, img, tiff, pic, png, rga und tga.


Was bedeutet "RAW-Format"?

RAW-Dateiformate sind Rohdatenformate für die Erfassung und Speicherung von Grafikdateien wie denen von Digitalkameras. Es sind herstellerspezifische Datenformate, mit denen nur Dateien der entsprechenden Hersteller-Kameras dargestellt werden. So heißt das Minolta-Format mrw, das von Canon crw, bei Nikon ist es das nef-Format, usw.
Die Darstellung der RAW-Daten im Browser wie z.B. Explorer oder Firefox als Miniaturgrafiken oder zur Vorschau ist nur dann möglich, wenn die raw-Dateien ein eingebettetes jpeg enthalten.


Was bedeutet "RGB"?

Die drei Grundfarben der additiven Farbmischung (Rot, Grün, Blau), die in der Drucktechnik nicht verarbeitbar sind. RGB-Farben sind Lichtfarben, die sich zu weiß mischen. Dieser Farbraum wird von Monitoren und TV-Geräten benutzt.

RGB-Bilddaten müssen, damit sie für den Druck verwendet werden können, erst mit Hilfe eines Bildverarbeitungsprogramms (z.B. Photoshop, Photopaint oder andere) zu CMYK-Daten konvertiert werden.


Was bedeutet "TIFF"?

Das TIFF-Format (Tag Image File Format) wurde vom alten Pagemaker-Hersteller Aldus 1986 definiert, um Pixelbilder auf verschiedenen Plattformen lesen und speichern zu können.
TIFF ist ein sehr flexibles Datenformat. Es werden Strich-, Graustufen- und Farbbilder mit verschiedenen Pixeltiefen und Farbräumen unterstützt.

Außerdem kennt TIFF mehrere Datenkomprimierungsverfahren (LZW, RLE, CCITT III/IV, JEPG).


Was bedeutet "vektorisieren" oder "in Kurven/Pfade wandeln"?

Vektor-Formate enthalten eine mathematische Beschreibung einzelner Objekte eines Bildes (z.B. Linien, Kreise, Polygone). Im einfachsten Fall kann z.B. eine Linie beschrieben werden durch den Startpunkt, eine Richtung sowie die Länge.

Ideal zur Speicherung von Grafiken und Logos, die linienbasierte Information enthalten.

PostScript-Schriften können in den Illustrations-Programmen (wie Adobe Illustrator und FreeHand) in Pfade oder Vektorgrafiken gewandelt werden. Dadurch wird gewährleistet, dass das Aussehen der Schrift nicht von der Monitor-Darstellung abweicht.

Wenn man die Schriften vektorisiert, müssen sie nicht in die Dateien eigebettet oder mitgeliefert werden.

Bei vektorisierten Schriften können keine Text-Korrekturen vorgenommen werden.